Wie wir einst eins waren


Wie wir einst eins waren

 

Wie rein und zart war deine Haut,

Wie schön dein lächelnd’ Blick mich schaut,

Wie erstrahlender Morgen mir so vertraut,

Wie einig unsere Umarmung uns fasst,

Wie körperlos nackte Seelennähe,

Wie sie nur Du in mir entfesselt hast,

Wie, als ob ich in deines Herzens Augen sehe,

Wie in mich tränend fließendes Glück,

Wie Knospenschließen mich umhüllt,

Wie quellende Liebe mein Augenlicht füllt,

Wie regnend schweigend Herzenstropfen Stück für Stück,

Wie an einen ewigen Moment denke ich an Dich zurück,

Wie wir einst eins, einem Universum waren

Wie in dieser einen lebensvoll bezelteten Nacht

Wie wir in ihr uns Lichtjahre näher waren,

Wie weltenweite Gezeiten uns nährten so sacht!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s