Regen


Regen

Gemüt befallend,

dich niederschlagend

prasselnd, prallend,

Gedanken jagend,

nass zu Boden ziehend

lässt ein Stöhnen eben

deinem Mund entfliehend

sich Trübsal regen.

Um Tropfen um Tropfen

Blut ans schwere Herz zu klopfen,

Sickert wie schaurig Regen

schweren Mutes das Weiterleben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s