Knochenarbeit


Knochenarbeit


Die Welt ist still,

kein Gedanke rührt sich.

Die Welt steht still

und alles ackert.


Das Mühlrad

malt den Tod,

seine Esel ihm

voran gespannt,


genährt vom Mehl

immer kreisender Arbeit,

keinen Gedanken

zwischen den Zähnen.


Müdigkeit füllt

die Bäuche schwer,

das Herz ideenlos,

des Geistes leer.


Meine Welt steht still

und jeder Knochen

…ackert.

Advertisements

1 Comment »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s