Dunkles Handwerk – Des Todes Bühne


Dunkles Handwerk

Des Todes Bühne


Was ist es,

das dem Tod eine Bühne baut,

das Galgen, Spritzen, Stühle

zum Schauplatz der Niedertracht erhebt?


Was ist es,

das an den Balken sägt,

dass sie Stricke tragen,

das die Riemen an Pritschen spannt,

dass des Lebens,

der Glieder letzter Schrei verhallt?


Was ist es,

das uns hinschauen lässt,

auf unsre eigne widre Natur,

das ums Verrecken dunkel

unsre Augen nicht verlässt?


Eine Träne,

wäre sie nur groß genug

auf der Menschen Bühne,


fiele sie nur,

zwischen Körperkrämpfen,

Gebeinebaumeln und

letztem Zappeln sichtbar


unendlich laut ins Schweigen,

Bestürzen, Gaffen hinein!

Der Tod ließe unsere Hände frei,


befehligte Sägen, Hämmer, Nägel

an seiner statt,

Pagoden des Lebens zu errichten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s