SHERLOCK HOLMES – und der verschollene Penis des Osiris


 

 

sherlock_raphael_holmes

 

SHERLOCK HOLMES

– und der verschollene Penis des Osiris

 

(Vollständige Heilung des göttlich Männlichen)

„Mein lieber Watson, da sitzen wir wie eh und je Pfeife schmauchend am Kaminfeuer unserer Erinnerungen und kommen doch beide gerade just von einer höchst bemerkenswerten Reise zurück. Erinnert ihr euch noch an den Anlass?

Ihr hattet mir zuvor die Geschichte von Isis und Osiris erzählt – von den beiden ägyptischen Gottheiten und Seelenpartnern! Wie habt ihr geschwärmt von diesem Mythos! Ein Beispiel an bedingungsloser Liebe und Heilung, hattet ihr gesagt, Watson.

Denn Schreckliches wäre vor vielen tausend Jahren Osiris wiederfahren. Seth hatte die Seele seines Bruders Osiris in viele Teile zerstückelt und sie in ganz Ägyptens verstreut. Denn er beneidete seinen Bruder um dessen Fruchtbarkeit. Doch Osiris wurde gerettet. Isis suchte die Seelenteile ihres Geliebten und fügte alle Teile in ihrem unnachahmlich göttlichen Zauber wieder zusammen – alle, bis auf einen. Der Penis blieb nämlich verschollen. Also formte sie ihrem Mann einen Penis aus Gold. Somit sei Osiris wieder vollständig und gerettet. Isis und Osiris konnten wieder als Paar zusammen sein und bekamen Horus als ihren Sohn. So endete eure Geschichte, Watson.

Nun, mein lieber Watson, das alles fand ich doch höchst bemerkenswert. Auch wenn für euch Osiris gerettet und damit die Geschichte zu Ende schien, so fing sie für mich und damit uns beide doch gerade erst an!

Denn es blieben noch einige Fragen ungeklärt. Wo war der Penis, der selbst von einer so mächtigen Göttin wie Isis nicht aufgefunden werden konnte? Ebenso war ich erstaunt, dass ihr, mein lieber Watson, Osiris‘ Seele als vollständig geheilt bezeichnet hattet! Zwar schmückte nun eine edle Gold-Prothese den Platz seiner einstigen männlichen Kraft, doch fehlte weiterhin das ursprüngliche Gemächt. Daher beschloss ich selbst auf die Suche zu gehen. Und so brachen wir auf, auf in die Vergangenheit, mein alter Freund und Weggefährte.

Es gab, wie ihr euch sicherlich erinnert, nur eine Erklärung für die Unauffindbarkeit dieses Seelenstücks. Jemand hatte es gestohlen und war noch im Besitz des Penis. Jemand, der ein Motiv dafür hatte. Ich suchte also nach Osiris‘ Bruder Seth. Er war der letzte, der des Penis habhaft war und er hatte ein Motiv: Unfruchtbarkeit. Er war es vermutlich, der das Seelenstück seines Bruders für seine Zwecke gebrauchte, um so eine Art von Fruchtbarkeit wiederherzustellen.

Jedenfalls war es eine beschwerliche Reise in die unterirdischen Gefilde des alten Landes, wo ich Seth letztlich in Gestalt eines Erddrachens ausfindig machen konnte, während ihr, mein lieber Watson, am Eingang zur Unterwelt ein Lager aufschlugt und auf meine Rückkehr wartetet. Mein ganzes Redegeschick war nötig, um Seth dazu zu bringen, sich in seiner menschlichen Gestalt zu zeigen. Ich sagte ihm, ihn wegen seiner ehemals weithin berühmten Männlichkeit gesucht zu haben. Diese zu guter Letzt wieder in ihrer heiligen Gänze zu wissen, sei ein wahres Wunder der Heilung. Nach diesem Wunder strebte meine Suche, sagte ich Seth.

Nun, ihr könnt euch sicherlich vorstellen, mein lieber Watson, welch Tanz auf des Messers Schneide diese Rhetorik war. Sie musste wahr, enttarnend und zugleich in der Absicht formuliert sein, Seths Fruchtbarkeit wiederherzustellen. Hätte ich gelogen, so hätten seine Flammen mich verschlungen. Hätte ich ihn nur entlarvt, dann hätte mich der beschämte Zorn eines Entblößten getroffen.

Zunächst zeigte er sich, wie ich es schon erwartet hatte, als Mensch in einer völlig übertriebenen Form – das entstellte Gemächt bedeckt, aber dennoch seltsam zur Schau gestellt. Da sagte ich ihm, dass die Wahrheit nackt sei und dass Heilung weiterhin mein Begehr sei.

Nun, das war ein kritischer Moment. Denn ich spürte, dass er sich ertappt fühlte. Er fragte mich wutentbrannt, ob ich die Wahrheit denn überleben wolle und könne? Da sagte ich ihm, dass ich dies längst getan hätte. Denn ich kannte sie nunmal wirklich und stand noch lebendigen Fußes vor ihm! Mein Anliegen sei es, fuhr ich fort, eine neue Wahrheit, eine ganze Wahrheit zu erschaffen, eine, in der er und sein Bruder ganz heil sein dürfen und sich der trügerischen Kompensationen, seien sie aus erzaubertem Gold oder gestohlenem Fleisch erschaffen, entledigen könnten.

Plötzlich wurde er ganz traurig und alle Barrieren brachen. Alle Hüllen fielen und ich sah, was Seth sich angetan hatte. Dort, wo einst seine göttliche Kraft schöpferisch wirkte, war nun angenäht, was einst zu seinem Bruder gehört hatte. Jetzt geduldet euch, mein lieber Watson! Natürlich hatte ich so etwas vermutet und nicht ohne Grund einen der besten Ärzte Englands mitgebracht! Doch Euer Part in der Geschichte soll noch einen Augenblick Platz für Erklärungen lassen.

Es genügte nämlich nicht, den Penis des Osiris von Seth wieder zu trennen und ihn Isis zur Heilung zu übergeben. Auch Seths ursprüngliche Fruchtbarkeit musste ihm Gegenzug wieder vollständig hergestellt werden. Das war nun etwas schwieriger. Denn schon vor Seths schrecklicher Tat war diese verletzt gewesen. Es war also ein zweiter Fall zu lösen, der unweigerlich zum ersten geführt hatte.

In all den Jahrtausenden hatte Seth glücklicherweise schon selbst einiges ergründen können. Die Bevorzugung seine Bruders durch ihren gemeinsamen Vater war eine Quelle des Neids. Diese sei zwar versiegt und geheilt, als er einem anderen Vatergott, dem Sonnengott Re, zur Hilfe gekommen war. Doch seine Fruchtbarkeit sei verloren in dem Selbst-Hass, in dem er sein eigenes Seelenstück abgetrennt und vergraben hatte, berichtete Seth mir reumütig. Es tue ihm alles sehr leid und er wünschte es wiedergutzumachen. Im Grunde wolle er nur lieben und geliebt sein.

Ihr glaubt nicht, wie ich staunte, als kurz nach diesen Worten nackter Reue und Liebe Isis plötzlich in der dunklen Unterwelt erschien. Sie habe die Wahrheit nun gehört und verzeihe ihm. Dann verschwand sie, um kurz darauf wieder zu erscheinen. Wie schon bei Osiris war sie es, die den verlorenen Seelenanteil gefunden hatte und zurückbrachte.

Und ja, völlig richtig, Watson! Jetzt kommen Sie ins Spiel! Zusammen mit Isis habt ihr Seth von seiner alten Last in chirurgischer Präzision und aller Profession befreit. Ich erspare mir und uns die Details. Das Zusammenfügen bei Seth und Osiris mit dem jeweilig richtigen Glied übernahm dann dankenswerter Weise doch lieber Isis. In Zauberei seid ihr doch noch etwas ungeübt, mein lieber Watson!

Ach, welch mystisches Wunder diese Worte der Reue, Liebe und Vergebung brachten! Denn sowohl Osiris, als auch Seth erfreuen sich seitdem ihrer ganzen Manneskraft! Welch‘ eigentümliche Reise durch die Zeit, mein lieber Watson! Ein Abenteuer, über das ihr schreiben solltet!“

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s