Skip to content

Kategorie: Über Sinn und Sein

Was ist Sinnhaft und Seiend? Alte philosohische Fragen, die sich an alles Lebendige stellen lassen, Natur, Gesellschaft, Kulturen, selbst der Kiesel, den ein Fluss formte und letztlich als Sandkorn zum Meer hin trägt. Es geht also auch um Liebe und dabei um mehr als Zwischenmenschlichkeiten…

Ich bin der Weg


Da zeigten Sie sich nun endlich vor mir – formlose, ungeborene Sterne in geschwätziger Nacht, sie, die das Formen mich meinten zu lehren, mir zu sagen, auf welchem Schicksal sie mich schmieden, das sie erdacht, sich mit Eisen und Gehämmer zu beschweren, als sei mein Jahr noch nicht geboren und nur ihr Wort die Stimme in göttlichen Ohren und ich? Für sie irdische Augen, die Hülle, die sie verloren. Büffel oder Tiger, Herde oder König, beständig, gemeinsam oder herrschend allein. Es gab nie ein Oder. Ich war das Und und… Read more Ich bin der Weg

Sonnenregen


Sonnenhalme Sonnenregen Ihr Weber, grünen Erbauer all dem, was ich umarmen, was ich küssen möchte, hebt sanft euer Haupt mir entgegen! Ihr Seher, lebendig Schauer dem Sehn, das ich euch im Lichtkleid zum Auge sandte, um euch mit meines Herzens Tränen zu beleben. Ihr Reger, mir Vertraute unendlich schön, könnte ich in eurem irdenen Lande und könntet ihr mit mir im Himmel schweben! Aus gelben Wolken, Sonnfließen möchte ich Liebe, ein Lächeln in jedes eurer Herzen… gießen.

Ich erschaffe mich selbst


Ich erschaffe mich selbst „Mein Leben ist ein Tempel, hier feiere und ehre ich mein Glück. Mein Körper ist mein Tempel, denn er lebt und gehört mir allein. Mein Atmen ist mein Tempel, es hält ihn warm und hält ihn rein. Meine Seele ist mein Tempel, hier kreiere ich mit jedem Blick. Mein Fühlen ist mein Tempel, klopf an und schau herein! Hier bin ich …Hohepriester und meiner Sterne Deuter allein. Achtest du meinen Spruch, so sei willkommen und tritt ein!“ Mein Druide, Ich