Skip to content

Kategorie: zu Kunst

Hier finden sich kunstvolle, sinnliche Gedichte zu Bild-/Ton-/ und anderen Kunstwerken verschiedener KünstlerInnen, wie z.B Julia Johannsen oder Annette Linneweber

Mondrose


Mondrose Mond und See, Geliebte in blauer Pracht, tauchen ineinander geteilt durch Nebelgrenzen. Sehen sich im Spiegel, Fantasien in der Nacht. Mondblütenrote Knospen Im seegestirnhellen Blühen – Die Bilder, die sie einander flüsterträumten… wie Feenlicht Ihrer sehnenden Hände Blicke säumten.

Feuerblau


Feuerblau Flackernd glimmende Zeit, loht und rinnt wächsernen Meerestropfen gleich glüht und glimmt mit jeder einzelnen langsam aufsteigenden Fadensonne in sanft wölkenden Schein in ihre Elemente farbenreich formt, malt und teilt, wo Wärme, Geborgensein, Flammengelb auf Blau Untrennbar weilt, wie der Himmelsbau vom Horizont getragen, so sehe ich Feuerblau, Herzenslicht dich, tief in mir schlagen.

Mondblau (zu einem Werk von Julia Johannsen)


Mondblau Göttinnenblau vergeht Tag zur Nacht trägt schlafendes Licht auf seinen Schwingen, erhebt sich lau, bald kühl zur ganzen Pracht lebt farbentief in gar allen Dingen, Schlägt Brücken, träumend, zaubergleich, nach Blicken, Räumen mich greifend, zu Himmelswassern entgleisend, Sternschatten werfendes Augenreich, das der Nachtsonnen Lied mantelblau umschließend, -ihre Bilder melodisch fließend- bis tief in meine Brust mir zieht.

Tanz im Dunkeln


Tanz im Dunkeln (zu Annette Linnewebers „Dancing in the Dark“) Vier Schatten je als Paar Trennt Nebel ins Sein und Formenschein, den er aus trübem Licht gebar. Eng umschlingt fließend schimmernder Schemenglanz was Arm in Arm sich gießend vereint zu verträumtem Zwillingstanz. Zwei um zwei Spiegel in der Nacht Kreuzen drehend sich im Blick, Sehen nur einander Schritt für Schritt.